ich habe seit Jahren Schlafstörungen, bedeutet das eine Gefahr für mich?
wie hier im Bericht beschrieben …

http://de.lifestyle.yahoo.com/fit-gesund/schlafmangel-tickende-zeitbombe-blog-98-fit-gesund.html

Schlafmangel: Tickende Zeitbombe?
Am Morgen unausgeschlafen aufzustehen, ist nicht nur für den Moment eine Qual. Die Langzeitfolgen von Schlafmangel sind offenbar schlimmer als bisher angenommen. Experten schlagen Alarm…

Gerade haben wir noch tief geschlummert, da reißt uns der eindringliche Alarm unseres Weckers aus unseren Träumen. Aufstehen! Wohl dem, der ausgeruht und erholt den Tag beginnen kann. Doch was, wenn man gestern Abend schon wieder erst viel zu spät ins Bett gekommen ist oder die ganze Nacht lang fast kein Auge zugemacht hat?

Passiert das mal, ist das scheinbar kein großes Problem – abgesehen davon, dass man sich müde durch den Tag quält. Langfristiger Schlafmangel wirkt sich jedoch erheblich auf unsere Gesundheit aus. Das fand eine Studie heraus, die kürzlich in dem Fachmagazin „European Heart Journal" veröffentlicht wurde.

Schlafmangel steigert demnach das Risiko, an einem Schlaganfall oder Herzleiden zu erkranken. Bekommt man regelmäßig weniger als sechs Stunden Schlaf pro Nacht, besteht eine zu 48 Prozent größere Möglichkeit, dass das zu einer Herzerkrankung führt oder man sogar daran stirbt", erläutert Professor Francesco Cappuccio von der „University of Warwick Medical School", einer der Leiter der Studie. Für einen Schlaganfall bestehe ein zu 15 Prozent erhöhtes Risiko. „Der Trend zu langen Nächten und frühen Morgen ist wirklich eine tickende Zeitbombe für unsere Gesundheit. Man muss jetzt handeln, um die Risiken dieser möglichen, lebensbedrohlichen Gegebenheiten zu reduzieren."

Die doppelte Halle Berry – Die Oscar-Preisträgerin hat eine Doppelgängerin

Für die Studie ging Mitautorin Dr. Michelle Miller wissenschaftlichen Belegen nach, die auf Untersuchungen aus den vergangenen sieben bis 25 Jahren basieren. Dafür wurden insgesamt 47.000 Personen aus acht Ländern, einschließlich Japan, den USA, Schweden und Großbritannien, untersucht.

Durch einen Vergleich des Materials konnten die Experten einige wichtige Ergebnisse festhalten. Nach Aussage Millers führt chronischer Schlafmangel demnach zu einer Produktion von bestimmten Hormonen und Chemikalien im Körper. Diese wiederum fördern gesundheitsbeeinträchtigende Faktoren wie einen erhöhten Blutdruck und Cholesterinspiegel oder starkes Übergewicht. Außerdem kann sie zu Diabetes, Herzleiden oder einem Infarkt führen.

„Dieser ganze Kampf, Arbeit und Leben ins Gleichgewicht zu bringen, hat bei vielen von uns die Folge, dass wir unseren wertvollen Schlaf opfern. So wollen wir garantieren, alle Jobs auf die Reihe zu kriegen, deren Erfüllung von uns angeblich erwartet wird." Auf Dauer ist dieses Geschäft aber ein schlechter Tausch, da er auf Kosten der Gesundheit geht. Allerdings warnt Cappuccio auch vor zu viel Hingabe in die umgekehrte Richtung. Zu viel Schlaf – mehr als neun Stunden am Stück – könne nämlich ebenfalls ein Anzeichen für eine Krankheit sein.

Cappuccios Empfehlung: Sieben Stunden Schlaf in der Nacht. „Damit schützen Sie Ihre zukünftige Gesundheit und reduzieren das Risiko, chronisch zu erkranken." Und: „Gönnen Sie sich den Schlaf, den Sie brauchen, um gesund zu bleiben und länger zu leben."

Außerdem auf Yahoo! Lifestyle

Emma Watson, Jessica Alba & Co. bei den Baftas

Michelle Obama im Billig-Kleid von H&M

10 Tipps, die jeder Haustierhalter wissen sollte

Zurück zur Lifestyle Homepage

102 Kommentare
Bewerten (138) SendenFreigebenDruckenDiese Seite freigebenDiggDeliciousMyspaceFacebookTwitter102 kommentareAnzeigen: Neueste zuerstÄlteste zuerstMit der höchsten BewertungMit den meisten Antworten Kommentar veröffentlichen Kommentare 1 – 10 von 102
ErsterVorh.NächsterLetzte0 Nutzer mochten diesen Kommentar
Für diesen Kommentar stimmen
Für diesen Kommentar stimmen
0 Nutzer mochten diesen Kommentar nichtJose Emilio vor 7 Minuten Missbrauch melden es stimmt nicht alles. ich war bei den karthäusern (kloster) und die mönche schlaffen nur von 20’00 bis 0’00 und dann wieder 03’30 bis 07’00. Die schlaffen wenig und leben bis 90 Jahre alt.Antworten.0 Nutzer mochten diesen Kommentar
Für diesen Kommentar stimmen
Für diesen Kommentar stimmen
0 Nutzer mochten diesen Kommentar nichtL.Abdelmaaboud vor 10 Minuten Missbrauch melden haloooooo ….was ist mit dem menschen die um 2 morgen aufstehen müssen um zu arbeiten und erst um 18 uhr zu hause sind,weil Geld muss mann verdienen.Zu hause essen, mit Familie bisschen sein und erst um 21 ins Bett gehen.Mann schlief auch nicht sofort,ne.So sieht es aus das mann schlieft cca.4 Stunden und 30 Minuten.Antworten.0 Nutzer mochten diesen Kommen
………………….

Bemerkt hat den Fehler vor der Veröffentlichung offenbar nieman

Technorati Tags: , , , , , , , , , , , ,

Tagged with:

Filed under: Abnehmen Info

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!