ich denke, dass ich irgendwie, mit meiner Kalorienzählerei eine Grenze überschritten habe.
Ich fang mal an:
Ich habe im Juli 2009 angefangen abzunehmen, das auch erfolgreich durch eine Ernährungsumstellung.
Mein Problem damals war einfach, dass ich viel zu gerne Süßes und Chips gegessen haben. Das habe ich weggelassen, habe viel Gemüse und Vollkornprodukte gegessen und das immer nur soviel bis ich satt war, nicht mehr. Und die Pfunde purzelten.
So habe ich es geschafft, in einem Jahr 30kg abzunehmen und halte auch bis heute erfolgreich mein Gewicht.
Mein Problem ist, seit ich "Normalgewichtig" bin habe ich angefangen Kalorien zu zählen. Anfangs habe ich nur auf Gesundes geachtet nicht, was wieviele Kalorien hat.
Seit ca. einem Jahr zähle ich wie besessen Kalorien. Im August 2010 habe ich einfach nicht mehr abgenommen ich stand ständig zwischen 67kg und 70kg. Es ging einfach nichts mehr runter.
Also habe ich meine Kalorienmenge einfach reduziert. Am Anfang habe ich immer 1600 Kalos gegessen.
Mittlerweile, und jetzt kommt das gruslige, lasse ich mein Frühstück weg, zu Mittag gibts meistens Obst mit Quark oder ne Suppe. Selten mal ein Brot oder Sandwich.
Abends esse ich dann mit meiner Familie, das ist sozusagen die einzige richtige Mahlzeit am Tag.
Also bis Abends esse ich ca. 300kcal und abends dann eben das was es gibt, danach hab ich so ein schlechtes Gewissen, dass es schon fas pervers ist. Meine Gedanken kreisen nur um das was mir die Waage jeden morgen anzeigt und wehe ihr, sie zeigt mir mehr an als den Tag davor. Dann versuch ich einfach garnichts zu essen…klappt aber meistens nicht.
Also kreisen die lieben Gedanken weiter ums Essen…
Ich bin bei 1.74cm und caaaaaa. (es schwankt einfach zu gerne um 3,5kg) 67kg bis 70kg nicht fett. Aber ich fühle mich nicht wohl in meiner Haut meine Beine sind zu dick und generell sind auf der Straße alle dünner als ich. Ich finde mich einfach "mit Körnern gefüttert" ich hoffe ihr wisst was ich meine. Ich möchte einfach schlank sein, aber ich nehme nicht ab.
Wenn ich abends vom Ballett heimkomme, mache ich gleich weiter damit und unter der Woche versuche ich auch soviel wie möglich zu üben.
Irgendwie habe ich Angst, dass ich in eine Essstörung abgerutscht sein könnte. Ich bin aber wie gesagt, nicht untergewichtig, mein BMI liegt bei ungefähr 22.8
Was soll ich machen? Was meint ihr denn dazu?
Vielen Dank schon mal für eure Antworten, ich freu mich drauf.

Technorati Tags: , , , , , , ,

Tagged with:

Filed under: Abnehmen Info

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!